Oli und Skipjack: Der Mama-Laden

Bewertung der Redaktion:

„Kleine Schwestern sind die Quallen im Meer des Lebens“, meint Oli, der Held in Ceci Jenkinsons Kinderbuch. Mit seiner Mama ist er auch nicht zufrieden. Wenn das so ist, kann Abhilfe geschaffen werden. Seine Mutter bringt ihn in den Mama-Laden. Oli muss nur ein Mama-Austausch-Formular ausfüllen und  beschreiben, warum er seine Mutter gegen eine andere austauschen will. Die Ersatzmutter ist groß und dick und hat orangefarbene Haare. Sie zieht nun bei Oli ein. Die etwas zu laute Frau mag Pizza und die Serie „Echte Blutbadmorde“. Oli und sein Freund Skipjack finden die neue Mutter nicht übel. Dumm nur, dass sie kein Geld hat. Was bleibt Oli anderes übrig, als im Mama-Laden eine neue Mutter zu beantragen oder besser noch, die alte zurückzubekommen. Stattdessen wird ihm die Chefin  der „Brigade Schwarzer Rohrstock“ zugeteilt. Die Folgen für Oli: Fernsehverbot, gesundes Essen und Gehorsam. Das toll geschriebene Buch hält noch weitere Überraschungen parat.

Das könnte Dich auch interessieren

Mein erstes Tierbuch
Der kleine Klo-König
Ein verrückter Vormittag
70 Tricks, nicht baden zu gehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.